FREIWILLIGE FEUERWEHR
EHINGEN (DONAU)

Für die Freiwillige Feuerwehr Ehingen, Einsatzabteilung Heufelden wurde gemäß dem Feuerwehrbedarfsplan 2018 – 2025 als Ersatz für den 37 Jahre alten Mannschaftstransportwagen und den Tragkraftspritzenanhänger aus dem Jahr 1969 ein Gerätewagen-Logistik 1 (GW-L1) beschafft. Gemäß den Planungen kommt das neue Fahrzeug neben den Einsätzen in Heufelden auch im gesamten Stadtgebiet zum Einsatz und wird von den Heufelder Feuerwehrleuten bedient. Eingesetzt wird der Gerätewagen-Logistik 1 hierbei besonders bei Großbränden zur Löschwasserförderung über lange Wegstrecken. In solchen Fällen arbeiten die Feuerwehrabteilungen Dächingen und Heufelden zusammen, um die großen Mengen an Löschwasser an die Einsatzstelle zu befördern. Auch bei großflächigen Unwetterlagen und sonstigen Transportaufgaben kann das neue Fahrzeug universell eingesetzt werden.

„Seine Feuertaufe hat das neue Fahrzeug bereits bei einem Brand hinter sich“ berichtet Stadtbrandmeister Oliver Burget und freut sich zusammen mit dem Abteilungskommandant der Einsatzabteilung Heufelden, Manfred Auberer, darüber, dass mit dem neuen Fahrzeug eine deutliche Verbesserung bei der Bekämpfung von Großbränden erreicht wird. „Die Großbrände in 2018 zeigten uns, dass wir mit dem kurz vorher beschlossenen Feuerwehrbedarfsplan die richtigen Schwachpunkte aufgedeckt haben und auch die passenden Konzepte zur Verbesserung erstellt haben“ erzählt Ehingens oberster Feuerwehrmann. Stolz ist er insbesondere auf die Zusammenarbeit der einzelnen Feuerwehrabteilungen.

Die Kosten für das neue Fahrzeug lagen bei rund 220.000 Euro, das Land Baden-Württemberg hat die Beschaffung mit einem Zuschuss von 25.500 Euro bezuschusst.

Alarmierungsstatus

Löschzug
I
Löschzug
II
Gruppe
I
Gruppe
II
Gruppe
III
Gruppe
IV

Einsatzstatistik

Gesamt 2021 76
THL 29 (37%)
BMA 21 (28%)
Brand 13 (17%)
Ölspur 8 (11%)
VU 5 (7%)

Stadt Ehingen (Donau)

Ehingen (Donau)

Brandursachen und Prävention

Brand-Feuer.de

Rauchmelder retten Leben

Rauchmelder retten Leben

Logo © "Rauchmelder retten Leben"